Wohnen am Alten Strom (1)

Foto: Karte vom Quartier 1

Stärken 

  • Attraktives, charakteristisches Ortsbild mit Kleinteiligkeit 
  • Gut erhaltene historische Bebauung (Fischerdorf) 
  • Überwiegend gut eingefügte Neubauten 
  • Lagequalität am Wasser 
  • Neue Hochwasserschutzanlage Südende Alter Strom  
  • Attraktiv hergerichtete Straßenräume  
  • Gepflegte Grünbestände und alter Baumbestand  

Schwächen 

  • Tlw. erneuerungsbedürftige Fußwege 
  • Tlw. überlasteter Nordbereich Am Strom durch Touristenströme, Auslagen der Geschäfte  
  • Tlw. parkende Autos in Verbotsbereichen  
  • Tlw. überlastete Bahnhofs-brücke
  • Noch nicht gelöstes „Lärmproblem“ mit Außengastronomie 
  • Unattraktiver Übergang vom Alten Strom zur Rostocker Straße 
Foto: Charakteristische Fischerdorf-Bebauung am Alten Strom

Charakteristische Fischerdorf-Bebauung am Alten Strom
Foto: Südlicher Abschnitt: Wegeführung im Schatten

Südlicher Abschnitt: Wegeführung im Schatten
Foto: Touristenroute am nördlichen Alten Strom

Touristenroute am nördlichen Alten Strom
Foto: Grünflächen am nördlichen Alten Strom

Grünflächen am nördlichen Alten Strom

So könnte man es bewerten 

Die Promenade präsentiert sich als Anziehungspunkt für Tourist*innen und besticht durch den Charme des Ursprünglichen. Alte Häuser wechseln sich mit neueren, überwiegend eingepassten Gebäuden ab und bieten eine bunte Mischung aus Gewerbe, Restaurants und Wohnnutzungen. Die Durchgrünung, die gestalteten Rabatten sowie die schattenspende Gehwegallee am Südende tragen sehr zur Atmosphäre dieses Ortes bei, wie auch die Sitzmöglichkeiten zum Verweilen einladen.

Das Quartier Wohnen am Wasser gliedert sich in einen Südteil, der eine ruhige, attraktiv gestaltete Atmosphäre ausstrahlt. In diesem Bereich sind vor allem die Übergänge in die umliegenden Quartiere zur Rostocker Straße oder Am Bahnhof diesem Ort entsprechend gestalterisch und städtebaulich aufzuwerten.

Der nördliche Teil wird durch Promenade, Kaikante Alter Strom und diverse touristische Angebote geprägt. Reichhaltige touristische und gastronomische Angebote und attraktive Orten zum Verweilen verursachen in Kombination mit der touristischen Hauptachse zur Nordspitze der Mole in diesem Teil des Quartiers in der Hauptsaison vielfach Nutzungs- und Lärmkonflikte. 

Forum Quartier 1

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar zusammen mit Ihrem Namen. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an fsk-warnemuende@bsr-hamburg.de widerrufen.*